Eine Nummer zu gross!

Testspiele

Am letzten Dienstag absolvierten die Rivalen der JHL zwei Testspiele. Dadurch konnten sich beide Teams auf die folgende Playoffserie vorbereiten. Mutationen fanden vorwiegend bei den Onkes statt. Sie verpflichteten kurzerhand das renommierte Bergler-Offensiv-Talent Ovi als Goalkeeper. Zudem boten sie einem technisch versierten Junior (potentieller Nummer 1 Draft) die Möglichkeit, weitere Erfahrungen in der höchsten Liga zu sammeln.

Die Testspiele gingen mit 7:6 (n.V.) und 8:3 zu Gunsten der Bergler aus.

Rückkehrer

Die wohl gewichtigste Meldung ereignete sich bereits während der Vorbereitung. Rund 669 Tage, 16056 Stunden oder 963360 Minuten haben wir darauf gewartet! Nach einem scharfen und äusserst brennenden Spaghetti-Plausch kündete er sein Comeback an! Die Rede ist vom einzigartigen Benno! Man konnte beobachten, dass er sich, trotz seiner langen Abwesenheit, intensiv mit der JHL befasst und analysiert (#analdestroyer5000) hatte. Seine Spielweise hat er nicht verloren! Er trat wie gewohnt stilsicher, ruhig und mit einer bestechenden Übersicht auf.

Rekorde

Während diesen zwei Testspielen wurden gleich zwei Rekorde gebrochen. Einerseits gab es auf beiden Seiten zusammengerechnet die höchste Anzahl an Ballverlusten und Fehlpässen. Der zweite und besser messbare Rekord stellte der Bergler Keeper Wiini auf. Während 28 Minuten blieben jegliche Onkes-Tor-Versuche erfolglos. Somit geht er in die Geschichte der Jaglions Illgau als „Torhüter, der fast einen Shutout schaffte“ ein.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.