Game 2: Güdinatore 2.0?!

Bergler 9 : 5 Onkes

(5:3 / 1:2 / 3:0)

Um in der Defensive an Konstanz zu gewinnen, engagierten die Bergmänner ihren ersten Ausländer. Aus der Sulzschlammmoorhochburg Rothenthurm stiess die Verteidigungsmauer Lukas Gräfl Grab zu der höchsten Inline-Unihockey-Liga. Als Tribut dafür, musste der Güdinator unter den Güdinatoren (El Güdinatore) das Spiel von ausserhalb oder, um dies präziser zu formulieren, in seinen schwankenden Träumen verfolgen.

Die Theorie der Bergmeistermänner schien aufzugehen. Im zweiten Spiel der Sommerplayoffs kassierten sie bloss fünf Gegentreffer, was neben der neuen Wand im Team auch durch den fast unbezwingbaren Goalkeeper Wini ermöglicht wurde.

Während die Bergler ihren Vorsprung in der Serie ausbauen konnten, suchen die Onkes weiterhin nach einem neuen Erfolgsrezept (z.B. Krabbenburgerformel).

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.