Game 4: Das Spiel im Alleingang entscheiden!

Bergler 12 : 11 Onkes

( 2:2 / 4:3 / 5:6 / 1:0 n.V. )

Am düsteren Montagabend trafen sich die beiden Erzrivalen auf dem Schuelhuusplatz, um sich den Rest zu geben. Die Nerven lagen blank, als die Einlaufmusik ertönte.

Die Bergler starteten souverän in das erste Drittel und erspielten sich den ersten Treffer. Durch zwei Defensivfehler ermöglichten sie den Onkes jedoch zwei Treffer, während die Bergheimer nur einen weiteren erzielten. Mit einem Unentschieden ging es dann in die erste Chill-Session.

Im zweiten Abschnitt erhöhten sich die Anzahl Torchancen auf beiden Seiten. Defensivmauer Digo parierte zwei praktisch aufeinanderfolgende Schüsse mit seinem legendären Schienbein-Knie-Abwehr-Move. Auf der anderen Seite entwischte Chuan und zog alleine auf Tor der Bergler. Einige mögen sich wohl noch an die Szene erinnern, als Güdi, the Destruction-Beast, in der selben Lage war. Es ist hier zu erwähnen, dass dieser sogenannte Güdi damals die Angriffssituation perfekt verwertete, was zu einem Tor führte. Leider kann man dies nicht von allen Spielern in der JHL behaupten. Wer nur minimal clever ist und ein einigermassen gutes Kombinationsvermögen besitzt, kennt die Aussage im nächsten Satz, bevor dieser gelesen wird. Chuan, der Bullyspezialist, verfehlte das leere Tor von kurzer Distanz. Naja… kann ja mal passieren. Das Pausenresultat ging mit 6:5 zu Gunsten der Bergler aus.

Im dritten Drittel folgten die Tore! Die Onkes durften sich eine 3-Tore-Führung erspielen. Als dann Chuan einen Konter lancierte (alleine auf das gegnerische Tor), war er in der Lage, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Mit Speed stürmte er auf das leere Tor der Bergler, setzte zum Schuss an, führte diesen aus und verfehlte nur knapp. Daraufhin erhöhten die Bergler ihren Druck und schafften das Unglaubliche! Sie erzielten den Anschluss-, Ausgleichs- und den Führungstreffer praktisch zur gleichen Zeit. Die Bergler schon fast am feiern, vergassen den torhungrigen Chuan mit seiner dritten Chance vor dem leeren Tor! Die Dinge wiederholten sich, so dass man sagen könnte, dass dieser Mann das Spiel im Alleingang entschieden habe. Oder doch nicht?! Ikunos versetzte Goali Sam de la Crème zum Staunen, als dieser mit einem präzisen Distanzschuss die Onkes in die Verlängerung rettete.

Die Verlängerung ist kurz zu halten. Nur nach nur wenigen Sekunden gelang es Heinzer, die Bergler durch einen Knaller von der blauen Linie zum Sieg zu schiessen!

Drei Jaglions durften nach diesem Spiel ein Jubiläum feiern! Die Rede ist von Dy, Güdi und Digo. Sie absolvierten an diesem Tag ihr 20. Spiel in der höchsten Liga!

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.