Game 4: Das verschlafene Drittel

BERGLER 8 : 6 ONKES

(3:1 / 5:1 / 0:4)

Nach einer fast zweimonatigen Pause in den Playoffs der Jaglions-Hockey-League, wurde das Spielgeschehen wieder aufgenommen. Nach drei Spielen stand es 2:1 für die Bergler, also gab es für die Onkes Delegation nur eines. Aufholen!

Die Partie begann sehr unterhaltsam mit äusserst viel Laufarbeit auf beiden Seiten. Es schien so, als wollten alle ihre neu eingbauten Rädchen einfahren. Nach getaner Arbeit konnte Chuan auf Pass von Hedrix dem Bergler Torhüter Wini ein Tunnel schieben und somit das 0:1 an den Tag legen. Danach ging die Partie munter weiter. Ein paar Minuten nicht aufgepasst, schon wurde der Bergler Rückstand wetgemacht und es stand 3:1. SilVAN, Sam de la Crème und Gräbl konnten für die Bergler einlochen.

Im zweiten Drittel ging es dann ganz schnell! Einbe Umdrehung da, eine kleine Täuschung dort und schwupps… schon stand es 8:2. Die Onkes wurden mehr als nur kalt geduscht! Sie wurden so kalt geduscht, dass es wieder warm wurde. Eine ganz verückte Sache das!

Davon konnten sie sich, trotz der vier Toren im letzen Abschnitt, nicht mehr erholen und mussten als Verlierer vom Platz gehen. „Spiel abhaken und das nächste anpacken!“ hiess es vom Strategen DY. „Das nächste Spiel müssen und werden wir gewinnen!“. Ha Ha haben sie gesagt.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.