Game 6: Onkes holen den Pot

Onkes 8 : 7 Bergler

(1:1 / 4:3 / 4:4)

Die Bergler durften im ausländischen Stadion ihren zweiten Sieg der Serie einfahren und verzögerten so die Siegeszeremonie der Onkes.

Das Spiel gestaltete sich äusserst ausgeglichen. Die Onkes schrieben sich jedoch den ersten Treffer zu und konnten so in Front gehen. Chancen gab es auf beiden Seiten in Scharen, doch dreckige Tore zu schiessen, sprich Abpraller verwerten, Nachsetzen und dergleichen, waren weiterhin aufgrund des kleineren Spielfeldes schwer zu verwerten. Die Bergler schafften es schliesslich das Spiel auszugleichen. Dieses Prozedere wiederholte sich abermals.

Im letzten Abschnitt waren es jedoch die Bergler, welche mit 6:5 die Führung und das Spieldiktat übernahmen. Es sah lange nach einem Sieg für die Bergheimischen aus. Mit einem Doppelschlag der Onkes gegen Ende des Spiels stellten sie die altbewährte Führung wieder her. Es schien, als ob die Mountainmans mit der tieferen Luft nicht ganz zurecht kommen. So geschah es, dass das 6:8 zu Gunsten der Onkes realisiert wurde und der Anschlusstreffer von Bürgler zum 7:8 nur noch als Resultatkosmetik bezeichnet werden konnte.

Die Onkes hielten in einer äusserst ausgeglichenen Serie die Oberhand und durften zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Jaglions Illgau die JHL-Trophy in die Höhe stemmen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.