Gerüchte über Königstransfer werden lauter!

Dass diverse Jaglions Talentscouts Tag und Nacht im Einsatz stehen, dürfte wohl jedem bekannt sein. Immer auf der Suche nach neuen Talenten strecken sie ihre Fühler tief in andere Vereinsstrukturen. Was ihnen aber jetzt gelungen zu scheinen vermag, sprengt wohl den Rahmen jeglicher Vorstellungkraft. Aber der Reihe nach…
Schon vor einem Jahr wandelte das Gerücht der Verpflichtung eines Vipers-Stars umher. Verschiedenste Namen kursierten damals durch jegliche Internetforen!
Richtig heiss wurde das Gerücht aber erst, als Silvan Heinzer mit Insiderwissen sozusagen aus dem Garderoben-Nähkästchen plauderte. „Wissen Sie, jeder träumt von einem Auftritt bei den ganz grossen Jungs.“ meinte er damals zu einem Reporter. „Und über allfällige Wechsel-Träume wird durchaus auch in der Vipers-Garderobe gesprochen! Schon oft wurde ich gefragt, wie die Jaglions damals auf mich aufmerksam wurden, da ich bei den Vipers ja „nur“ in einer mittelmässigen Amateurliga spielte.“ Meinte der Bergler Topskorer weiter.
 
Und nun: Die zwischenzeitlich etwas leiser gewordenen Gerüchte dürften bald wieder mit voller Brisanz in den Znünikantinen und Stammbeizen diskutiert werden. Denn konkrete Hinweise deuten auf einen tatsächlichen Vipers-Zuzug. Und nicht irgend einer, nein! Philipp Auf der Maur, Captain der ersten Mannschaft der Innerschwyzer, soll doch wirklich kurz vor Vertragsunterzeichnung bei den Illgauer Jaglions stehen . Was wäre das nur für ein Königstransfer, der 25-jährige Abwehr-Patron würde wohl bei dem Einen oder Anderen Offensivkünstler der Jaglions Albträume verursachen. Die Informationen beziehen sich auf ein Foto, welches wohl einem Paparazzi gelungen ist. Es zeigt den genannten Philipp A. d. M. und ein Mitglied des Jaglions-Vorstandes bei intensiven Besprechungen.
 
Wir dürfen also gespannt sein, wie sich die Dinge entwickeln. Eines steht aber fest, die hervorragende Arbeit der sportlichen Führung und Scouts ist bewundernswert. Dass in der jüngsten Vergangenheit schon der eine oder andere Top-Transfer gelungen ist, dürfte wohl bekannt sein. Beispielsweise gelang es den Jaglions Ivo v. Rickenbach (First Round Draft der alljährlichen JHL-Ziehung) zu verpflichten. Oder den Zuzug von Jonas Schelbert, einer der wohl gefürchtetsten Slap-Shot-Hühnen der Welt. Beide sind schon in der Jaglions Liga aktiv und konnten bereits wichtige Akzente setzen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.