Wie lange steht er noch?

Neben den in den Juniorenzeiten verewigten Slapshot-Rückständen der bergmännischen Spieler ziert er den Eingangsbereich einer der vielen Jaglions-Villen. Er steht für Ehrgeiz, Schönheit, Tapferkeit, Teamspirit und noch vieles mehr. Die Rede ist vom Jagmeisterpokal!

Fast schon legendär kommt er daher. Jegliche Jagmeister sind seit Anbeginn der Ära auf ihm verewigt.

Bereits seit dem 24. Juni dieses Jahres ist er in den Händen der Bergler. Doch wie lange noch? Vier Wochen sind seit dem Start der letzten Spätsommer-Playoffs vergangen. Diese wird wohl in Herbst-Playoff umgetauft. Die Onkes erspielten sich im ersten Spiel die Führung im Playoff-Rennen.

Wann die Serie weitergehen kann, ist noch unklar. Die Manager verhandeln weiter mit externen Organisationen, da diese wohl auf die Anwesenheit der Jaglianer angewiesen sind. Normalerweise lautet die Philosophie „Jaglions first, America second!“. Hier wird jedoch einmal eine Ausnahme gemacht.

Viele Fragen bleiben ungeklärt und so warten wir auf weitere Informationen.

Natürlich darf auch der traditionell zufällig ausgewählte Glückspilz der Woche nicht fehlen! Er kennt sich jemand im Kreis? Ja? Also los! Sei keine dumme Kuh und melde dich!

Wie leider auf dem Bild nicht optimal ersichtlich, oder bloss mit unendlicher Fantasie, haben die Jaglions Illgau themengeordnet diverse Briefkästen beschriftet. Wir bitten sämtliche Zuschriften in das entsprechende Fach zu werfen. Die Kästen werden viertelstündlich geleert um einer Überflutung zu entgehen.

Zum Briefkasten ganz rechts sei der Hinweis noch angebracht, dass Post an die bereits vergebenen Jaglianer überarbeitet wird und der Name des Spielers, an den sie sich richtet, an einen noch zu habenden Spieler weitergeleitet wird.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.